05206 91210
Angebot anfordern

Ein Sommer ohne Störenfriede

„Fortuna lächelt; doch sie mag / nur ungern voll beglücken;
schenkt sie uns einen Sommertag, / schenkt sie uns auch Mücken.“

Unscheinbar und effektiv: Eine Plisseetür ist einfach zu bedienen und benötigt, im Gegensatz zu Türen mit Drehrahmen, wenig Platz.
Fotos (c) Kadeco

Das Problem mit Mücken kannte schon Wilhelm Busch. Der große Dichter hatte anscheinend kein Mittel gegen das störende Gesumme - außer seinen dichterischen Witz. Wie würde sein Aphorismus lauten, hätte es damals schon Insektenschutz gegeben?

Mittlerweile können alle Zugänge ins Haus - seien es Fenster, Türen oder Kellerschächte - mit Insektenschutz ausgestattet werden. Die Rahmenprofile aus stranggepresstem Aluminium sind nicht nur stabil. Sie sind auch einfach zu reinigen und dezent im Design. Bespannt werden sie mit feinem schwarzen Gewebe; die feine Maschenstruktur sorgt für Luftdurchlässigkeit und Transparenz in der Durchsicht.

Gegen Pollen und Kratzspuren

Je nach Anforderung kann zwischen verschiedenen Gewebearten gewählt werden: Für Allergiker etwa bietet sich das spezielle Pollenschutzgewebe (AllergoScreen) an, das den Pollenflug nachweislich reduziert. Besitzer von Hunden und Katzen freuen sich über den PetScreen, einem widerstandsfähigen Gewebe, vor dem zerstörungswütige Haustiere resignieren (dem Screen kann auf Wunsch eine Katzen- bzw. Hundeklappe integiert werden). Fenster auf Bodenhöhe oder im Souterrain können mit dem SteelScreen, einem aus V2A-Stahl geflochtenen Gewebe, gegen kleine Nagetiere gesichert werden.


"Wir empfinden Insekten oft als Plagegeister - dabei sind sie lebenswichtig für unsere Umwelt. Insektenschutz verhindert, dass etwa Fliegen oder Bienen ins Haus gelangen und dort verenden. So bleiben sie, wo sie hingehören - in der Natur."

- Stefan Dittert, Außendienst


Fenster

Dezent, sicher und einfach zu bedienen: Fürs Fenster gibt es Insektenschutz in drei Ausführungen - als Rollos, Dreh- und Spannrahmen. Rollos werden oberhalb des Fensters eingebaut und, wenn benötigt, vertikal heruntergezogen. Ein Drehrahmen ist an einer Fensterseite befestigt und lässt sich nach innen und außen hin öffnen (siehe Bild). Spannrahmen können, je nach Jahreszeit, einfach eingesetzt und wieder abgenommen werden.

Türen

Ähnlich wie bei Fenstern gibt es bei Türen drei Varianten des Insektenschutzes: Schiebeanlage, Dreh- und Plisseetür. Eine Schiebeanlage spart vor allem Platz und lässt sich dank der Leichtlaufrollen mühelos bewegen. Die Bürstenabdeckung schützt vor krabbelnden Insekten. Drehtüren verfügen über ein Trittschutzblech aus Aluminium. Der Vorteil bei Drehtüren: Optional kann eine Katzen- oder Hundeklappe eingebaut werden. Plisseetüren (siehe Bild), ein- oder zweiflügelig ausführbar, sind leicht zu bedienen und vor allem für Terrassen und Balkone mit geringen Platzverhältnissen konzipiert.

Kellerschächte

Lichtschachtabdeckungen bieten umfassenden Schutz vor Insekten. Aber nicht nur: Sie sorgen zudem für ausreichend Lichteinfall und verhindern gleichzeitig, dass Laub in den Schacht fällt (siehe Bild). Die Profile von Kadeco sind aus stranggepresstem Aluminium gefertigt. Sie verfügen über flache Rahmen ohne Stolperkante, sind reißfest sowie witterungs- und korrosionsbeständig.


Weitere Informationen und Details finden Sie auf den verlinkten Seiten.